Kostenrechnung für IT-Dienstleister

Komplexe IT-Infrastrukturen stellen über ihren gesamten Lebenszyklus große Anforderungen an die Kosten- und Leistungsrechnung, da sie sich permanent verändern: Systeme werden bestellt, aufgebaut, abgebaut und Software nachinstalliert. Technologien wie Server- oder Desktop-Virtualisierung, die gemeinsam genutzt werden, machen die verursachergerechte Zuweisung der Kosten schwierig.

 

3rd opinion bietet Ihnen eine Lösung, mit deren Hilfe Sie klar differenzieren und steuern sowie die Kostenverrechnung und -allokation nach dem Verursacherprinzip organisieren.
Dazu bauen wir eine mehrstufige Kostenrechnung auf, die anhand von Mengen Gemeinkosten auf Ihre Services umlegt. Durch die Zuordnung der Services und Ist-Mengen, Kapazitäten, etc. zu Kostenstellen schaffen wir Konsistenz zwischen Kalkulationen, Asset Management und den Konfigurationen im Delivery.

Ihr Mehrwert:

  • Eine steuerbare Kostenstruktur
  • Kostendifferenzierung nach Ihrem Serviceportfolio
  • Aufbau einer Stückkostenrechnung entlang der Wertschöpfung
  • Klare Struktur für die Umlagekosten des IT-Dienstleisters
  • Standardisierte Services, die einem Benchmark unterzogen werden können
  • Differenzierung der Dienstleistungen in Standard- und Individualleistungen
  • Identifikation von Einsparpotenzialen